Kein EU Verbot von alternativen Arzneimitteln für Tiere!


Die EU Verordnung ist noch nicht vom Tisch – Jetzt Petition an die EU Kommission zeichnen

Retten Sie mit uns die Naturheilkunde für Tiere und damit auch für sich selbst!
Sie versuchen es schon wieder – doch diesmal durch die Hintertür
Mein Name ist Dr. Daniela Birkelbach und ich bin seit 2002 Tierheilpraktikerin mit eigener Praxis. Zuvor habe ich als Naturwissenschaftlerin die andere Seite des sogenannten Gesundheitswesens kennen – und zum Teil auch fürchten gelernt.

Worum geht es?

Die europäische Komission hat eine Verordnung über Tierarzneimittel vorgelegt, die am eigentlichen Ziel, nämlich den Einsatz
von Antibiotika in der Tierhaltung massiv einzuschränken, komplett vorbeigeht.

Das was die Komission vorlegt, führt genau zum Gegenteil: keine gesetzliche Einschränkung des Antibiotikaeinsatzes aber das sichere Aus für die Anwendung von alternativen Arzneimitteln bei Tieren! Dass die von der Europäischen Kommission vorgelegte Verordnung in eine falsche Richtung geht, hat das Europäische Parlament schon klargestellt. In einer Stellungnahme, die das Parlament am 10. März beschlossen hat, fordern die Abgeordneten, dass homöopathische Arzneimittel auch weiterhin ohne tiermedizinische Zulassung bei Tieren eingesetzt werden dürfen. Auch die deutsche Bundesregierung und der Bundesrat haben schon erklärt, dass sie die geplanten Regelungen der Verordnung zu alternativen Tierarzneimitteln ablehnen.

Höchste Zeit für die Europäische Kommission umzudenken!

Nur wenn die Kommission ihre Position ändert, kann der Angriff auf die alternative Medizin abgewehrt werden. Und dazu braucht es jetzt Ihre Unterstützung!

Denn der Entwurf der EU Verordnung COM (2014) 558 ist der Wolf im Schafspelz

  • Er gefährdet die Erhaltung der Therapieviefalt, der traditionell naturheilkundlichen Methoden und der Tiernaturheilkunde

  • Er schränkt die Alternativen zu Antbiotika für die Zukunft noch mehr ein

  • Er bedeutet eine massive Behinderung für Tierhalter und Tierheilpraktiker mit den Mitteln der Naturheilkunde und Homöopathie sanfte Behandlungen zu finden

  • Er verkehrt alle Bemühung um Tier und Umweltschutz ins Gegenteil

Wir fordern: Tierhomöopathie und Tiernaturheilkunde muss möglich bleiben!

Helfen Sie uns diese erneute, hinterhältige Attacke auf das Recht zur Selbstbehandlung mit den bewähren Mitteln der Natur, abzuwehren. Damit aus der guten Absicht der EU, den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung einzuschränken kein Frontalangriff auf die alternative Medizin und unser Recht auf Naturheilkunde wird.

-> Jetzt Petition zeichnen

Wir haben es hier und heute gemeinsam in der Hand …

… die sehr geschickt eingefädelten Machenschaften der Pharmaindustrie Einfluss auf die geplante EU Verordnung zu nehmen zu stoppen!

Wir haben es hier und heute gemeinsam in der Hand

… den Beruf der Tierheilpraktiker in Deutschland zu schützen – und nicht nur den! Denn wenn kleine unabhängige Hersteller von alternativen Arzneimitteln vom Markt verschwinden, dann trifft das nicht nur die Tiere sondern jeden von uns! Häufig sind es nämlich die gleichen Rezepturen, die gleichen Homöopathischen Hersteller, die auch für Heilpraktiker und Naturheilkunder, für Sie und mich zur Selbstbehandlung produzieren.

Das drohende Ende der Tierhomöopathie und Naturheilkunde ist erst der Anfang!

Denn wenn die Hersteller alternativer Arzneimittel erst einmal wirtschaftlich und politisch in die Ecke gedrängt sind, droht ihnen vielleicht bald schon das komplette Aus!

Kein Zweifel: das der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung massiv eingeschränkt werden muss, ist inzwischen zum Glück allgemein anerkannt. Zum Wohl der Tiere und der Umwelt, aber auch der Menschen führt kein Weg daran vorbei. Auch die EU hat es sich offiziell zum Ziel gesetzt, den Antibiotikaeinsatz bei Tieren zu verringern.

Aber mit der von der Europäischen Kommission vorgelegte Verordnung über Tierarzneimittel geschieht genau das Gegenteil! Diese Vorlage bringt keine gesetzliche Einschränkung des Antibiotikaeinsatzes. Es ist viel schlimmer als das:

Wird diese Verordnung verabschiedet, droht das Aus für die Anwendung von alternativen Arzneimitteln bei Tieren!

Und wenn es keine sanften und natürlichen, jahrhundertelang bewährten Alternativen mehr geben wird, ist den Machenschaften der Pharmamafia Tür und Tor geöffnet.

Wollen Sie das?

Retten Sie die Vielfalt der naturheilkundlichen Arzneimittel und der Homöopathie. Für die Umwelt, für die Natur, die Tiere und für sich selbst!

Retten Sie die Naturheilkunde, alternative Heilmittel und die Homöopathie für Tiere!

Und damit für Sie selbst!

Jetzt Petition zeichnen

Denn die Zulassungspflicht bedroht eine ganze Branche

Mit der geplanten Verordnung sollen die Zulassungsbedingungen für Tierarzneimittel neu geregelt werden. Anders als bisher sollen nur noch Medikamente eingesetzt werden dürfen, die eine tiermedizinische Zulassung haben.

Um eine solche Zulassung zu bekommen, müssten die Hersteller aber ein aufwändiges und extrem teures Verfahren durchlaufen. Für die großen Pharmakonzerne wäre das natürlich kein Problem. Die allermeisten Hersteller von alternativen Arzneimitteln verfügen aber nicht über die dafür nötigen Mittel und würden so vom Markt gedrängt.

Die von der Kommission geplante Verordnung würde sich somit faktisch wie ein Verbot von Tierhomöopathie und -naturheilkunde auswirken! Während die großen Pharmas die Zulassung für die Antibiotika locker durch bekommen, die ja eigentlich reduziert werden sollten.

Erkennen Sie den Wahnsinn?

Tausende von bewährten Mitteln würden für immer vom Markt verschwinden. Auf einen Schlag!

Für die Pharma Industrie wären das goldene Zeiten und für Sie als Verbraucher der Anfang vom Ende!

Und wenn Sie glauben, dass ich übertreibe, dann erinnere ich gerne an das Jahr 2001/2002 als Nachzulassungsverfahren die von der EU verordnet worden waren durch die quasi über Nacht tausenden von bewährten Naturheilmitteln einfach für immer vom Markt verschwunden sind.

Die wenigen, die übrig geblieben sind, versucht die Pharmamafia nun über die Hintertür der Tiermedizin jetzt auch noch zu vernichten.

Oder erinnern Sie sich als 2010 die Politik zum Handlanger für die Pharma Industrie wurde als Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine und Mineralien urplötzlich zu Medikamenten wurden? Und jetzt geht es um die wenigen, wertvollen Kostbarkeiten der Naturheilkunde, die uns noch geblieben sind. Denn die neue Verordnung macht nicht Halt bei Nahrungsergänzungsmitteln oder einzelnen Präparaten: Sie hat die gesamte Naturheilkunde, Homöopahtie, Pflegestoffe und Futterzusätze im Visier.

Aus der guten Absicht über gesetzliche Bestimmungen den Antibiotika Verbrauch in der Massentierhaltung zu drosseln ist der Frontalangriff auf die Naturheilkunde geworden. Der Aufruf zu letzten, vernichtenden Schlacht. Da reicht es nicht mehr aus nur Betroffenheit zu spüren und zu zeigen. Jetzt ist Handeln angesagt. Das beste Mittel dazu ist Ihre Unterstützung dieser Petition, damit uns unsere Kinder niemals fragen: Warum hast Du das zugelassen …

Bitte bleiben Sie kritisch, hartnäckig und ein Verfechter unserer Grundrechte auf die Naturheilkunde! Dazu lade ich Sie heute herzlich ein.

Denn nur so können wir diesen Wölfen im Schafspelz erfolgreich die Stirn bieten und unser Recht auf ein Leben mit Naturheilkunde und Homöopathie wahren – für unsre Kinder, unsere Tiere und für uns selbst!

Zeichnen Sie deshalb jetzt unsere Petition!

Bitte informieren Sie auch Ihre Familie, Freunde und Bekannte über diese wichtige Petition. Gemeinsam können wir diesen Wahnsinn noch stoppen

Unterschrift

Dr. Daniela Birkelbach
Tierheilpraktikerin

Jetzt Petition zeichnen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s