Gerechtigkeit für meine ermordete Tochter Frederike

Hans von Möhlmann: Der Mord muss gesühnt werden können

https://cdn.embedly.com/widgets/media.html?src=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fvideo%2Fembed%3Fvideo_id%3D1041104179255030&url=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fvideo.php%3Fv%3D1041104179255030%26set%3Dvb.530905320274921%26type%3D2%26theater&image=https%3A%2F%2Fscontent.xx.fbcdn.net%2Fhvthumb-xaf1%2Fv%2Ft15.0-10%2Fp128x128%2F11838306_1041105779254870_284999936_n.jpg%3Foh%3D305fa1cf807109472d4d470500651d5f%26oe%3D56EB4259&key=abed72197733490f8d0a688386837df5&type=text%2Fhtml&schema=facebook

In der Nacht vom 4. November 1981 wurde meine siebzehnjährige Tochter vergewaltigt und brutal ermordet. Frederike war auf dem Weg vom Chor nach Hause und wollte – wie so oft – einige Kilometer nach Hause von Celle nach Hambühren trampen.

Der Angeklagte wurde damals trotz schwerwiegender Indizien freigesprochen. Mehr als dreißig Jahre danach wurde der DNA-Test in der Kriminalistik zur Überführung von Straftätern eingesetzt und die DNA-Proben waren eindeutig: Der damalige Täter ist der mutmaßliche Mörder meiner Tochter, aber weiterhin auf freiem Fuß. Das ist unerträglich für mich.

<a href=“https://www.change.org/p/gerechtigkeit-f%C3%BCr-meine-ermordete-tochter-frederike-der-mord-muss-ges%C3%BChnt-werden-k%C3%B6nnen“>Mehr dazu</a>